Uraufführung „Symphonia“ auf Dt. Musikfest 2019

Die Bläserphilharmonie Aachen gab unter der Leitung ihres Chefdirigenten Tobias Haussig ihr Galakonzert „Sinfonische Tänze“. Angekündigt als eines der Konzerthighlights des Dt. Musikfest in Osnabrück boten Dirigent und Orchester eine vollends überzeugende Performance. Das folgende Demo ist ein Live-Mitschnitt der Uraufführung und soll einen kurzen Überblick über das Werk geben.

Partitur einsehen


Blasorchester Rothenbergen spielt „Sinfonietta“

Das Konzert  des Blasorchester der freiwilligen Feuerwehr Rothenbergen war ein voller Erfolg. Das Konzert stand unter dem Motto „Brot und Spiele“ und gab einen groben Überblick, über verschiedene Ausprägungen des (vermeintlich römischen) Phänomens „Brot und Spiele“. Der Abend zeigte auf, dass dieser Mechanismus über alle Epochen – bis in die Neuzeit – überdauert hat.

Der Höhepunkt des Konzertes war die Aufführung von „Symphonia“. Das Material dieses Werks lässt den Komponisten bis heute nicht los und findet gar Einzug in seine 1. Symphonie!


Zwei Uraufführungen bei „UNerHÖRTes 2016“

Das Festival war ein voller Erfolg! über 300 Musiker waren beteiligt an „Unerhörtes 2016“ und konnten von dem Festival profitieren. Neben Analysen der Auftragskompositionen (durch die Komponisten selbst) konnten die Teilnehmer u.A. an einer Einführung in die Ästhetik des 20./21. Jahrhunderts teilnehmen.

Außerdem war Am Pult – mit Wolfgang Heinrich, Thomas Doss und nicht zuletzt den Komponisten der Auftragskompositionen Prof. Dr. Christoph Wünsch, Dirk Mattes und Stephan Adam – immer für eine erhellende Betreuung der Teilnehmer gesorgt.

Als Ideengeber und Organisator war natürlich auch Hubert Hoche anwesend. Neben Ihm gaben sich auch Rolf Rudin – als Präsident der Wasbe-Sektion Deutschland – und Ernst Österreicher die Ehre.

Auch die Bläserklassen bekamen mit Tanja Berthold (Stellv. Bundesdirigentin des NBMB) eine erfahrene Pädagogin an die Seite gestellt. Der Workshop 2 fand in Anwesenheit des Bayerischen Rundfunks statt.

Das Polizeiorchester Bayern (Leitung: Prof. Johann Mösenbichler) bildete mit dem überaus gelungenen Abschlusskonzert – in dem neben Werken von Bruckner, Sparke und Mackey auch die Welturaufführung der Auftragskompositionen dargeboten wurden – einmal mehr den Höhepunkt der Veranstaltung. Spätestens hier wurden, sofern vorhanden, die letzten Unklarheiten beseitigt. Die Konzertkirche der Musikakademie Hammelburg war bis zur letzten Reihe gefüllt.

Von Dirk Mattes wurden die beiden Werke „Wie schön du bist!“ und „Ich atme Gefühl“ (eine Hommage an Arnold Schönberg) aufgeführt.

Nächstes Jahr geht das Festival in die 5. Runde!

Partitur: „Ich atme Gefühl“           Partitur: „Wie schön du bist!“


Coming soon

Sein kompositorisches Schaffen kreist um die 1. Symphonie (Besetzung: großes Symphonisches Blasorchester). Die Arbeit an Adagietto, Scherzo und Finale ist bereits abgeschlossen. Der Kopfsatz ist in weiten Teilen komponiert.


Außerdem arbeitet der Komponist an der CD-Aufnahme des Projekts „Orchester*stücke