Zwei Uraufführungen bei „UNerHÖRTes 2016“

Das Festival war ein voller Erfolg! über 300 Musiker waren beteiligt an „Unerhörtes 2016“ und konnten von dem Festival profitieren. Neben Analysen der Auftragskompositionen (durch die Komponisten selbst) konnten die Teilnehmer u.A. an einer Einführung in die Ästhetik des 20./21. Jahrhunderts teilnehmen.

Außerdem war Am Pult – mit Wolfgang Heinrich, Thomas Doss und nicht zuletzt den Komponisten der Auftragskompositionen Prof. Dr. Christoph Wünsch, Dirk Mattes und Stephan Adam – immer für eine erhellende Betreuung der Teilnehmer gesorgt.

Als Ideengeber und Organisator war natürlich auch Hubert Hoche anwesend. Neben Ihm gaben sich auch Rolf Rudin – als Präsident der Wasbe-Sektion Deutschland – und Ernst Österreicher die Ehre.

Auch die Bläserklassen bekamen mit Tanja Berthold (Stellv. Bundesdirigentin des NBMB) eine erfahrene Pädagogin an die Seite gestellt. Der Workshop 2 fand in Anwesenheit des Bayerischen Rundfunks statt.

Das Polizeiorchester Bayern (Leitung: Prof. Johann Mösenbichler) bildete mit dem überaus gelungenen Abschlusskonzert – in dem neben Werken von Bruckner, Sparke und Mackey auch die Welturaufführung der Auftragskompositionen dargeboten wurden – einmal mehr den Höhepunkt der Veranstaltung. Spätestens hier wurden, sofern vorhanden, die letzten Unklarheiten beseitigt. Die Konzertkirche der Musikakademie Hammelburg war bis zur letzten Reihe gefüllt.

Von Dirk Mattes wurden die beiden Werke „Wie schön du bist!“ und „Ich atme Gefühl“ (eine Hommage an Arnold Schönberg) aufgeführt.

Nächstes Jahr geht das Festival in die 5. Runde!

Partitur: „Ich atme Gefühl“           Partitur: „Wie schön du bist!“


Coming soon

Zur Zeit widmet sich Mattes seiner Tätigkeit als Dirigent und Dozent.

Sein kompositorisches Schaffen kreist um die 1. Symphonie (Besetzung: großes Symphonisches Blasorchester). Kopfsatz und Finale sind großteils fertig. Die Stoffsammlung der beiden Mittelsätze ist ebenfalls abgeschlossen.

Außerdem steht die Fertigstellung der überarbeiteten Fassung von „Spirit“ an. Nach satztechnischen Veränderungen und Anpassung der Instrumentation an Grad-4-Orchester, ist diese in einigen Wochen unter dem Menüpunkt Notenmaterial zu bestellen.

Arbeitspartitur einsehen