Interview in der Blasmusik

Der Komponist äussert sich, im Gespräch mit Monika Müller (Redaktion Blasmusik), zu seinen Wurzeln, seiner Motivation, Sinn und Unsinn der Musik, Logik des Komponierens und zu aktuellen Projekten.

Zur Fachzeitschrift


Dirigierworkshop für NRW

Insgesamt 24 Teilnehmer aus Nordrhein-Westfahlen nehmen in zwei Gruppen an dem Workshop „Grundlagen des Dirigierens“ mit Dirk Mattes teil. Der Lehrgang dauert sechs Wochen und findet einmal wöchentlich statt. Veranstalter des Kurses ist der Volksmusikerbund NRW e.V.


Dirk Mattes „On Air“

Andy Schreck im Interview mit dem Komponisten über Klangsprache, Ansichten, ästhetische Überlegungen, Gedanken zu Musik und deren Rezeption.


Workshop Arrangieren in Hamburg

Hier finden Sie den Nachbericht des Lehrgans „Arrangieren für Einsteiger“ mit Dirk Mattes. Dank gilt Lutz Gerkensheimer, der sich die Mühe gemacht hat, die Eindrücke des Wochenendes zusammenzufassen. Veranstalter des Workshops war die TPK- Hamburg.

Nachbericht einsehen


Sinf. Blasorchester Grosswelzheim spielt „Spektrum“

Zum Taktstockantritt von Andreas Schreck beim Sinfonischen Blasorchester des Musikvereins Grosswelzheim stand die Komposition „Spektrum“ auf dem Programm.

Unter dem Konzertmotto „#Portrait“ stellte der Dirigent Werke zusammen, die für sein Leben eine prägende Rolle spielten. Schreck und Mattes verbindet eine langjährige Freundschaft.


Partitur einsehen


Blasorchester der Harmonie Dettingen spielt „Spirit“

Im Rahmen des alljährlichen Frühjahrskonzertes führte die Harmonie Dettingen die Komposition „Spirit“ auf. Das Orchester stand unter Leitung des Komponisten selbst. Nachdem Dirk Mattes das Werk zum wiederholten Male umgearbeitet und verfeinert hat, ist die Komposition nun endlich abgeschlossen und zu erwerben.

Partitur einsehen


Interview mit dem Komponisten in der Eurowinds

In der Ausgabe 3/18 der Eurowinds ist ein Interview mit dem Komponisten abgedruckt, in dem er Antworten zur Entstehung seiner Werke und einen Überblick über sein bisheriges Musikerleben gibt. Dank gilt Holger Scheel für ein sehr angenehmes Gespräch.

Interview lesen